Warum erhört Gott meine Gebete nicht?

Ich dachte einmal, das Gebet sei nutzlos. Das ist ein bisschen dramatisch, aber es schien so, als würde Gott mich nie erhören. Es gab eine Zeit, in der ich meinen Glauben an einen Gott wirklich in Frage stellte. Wenn er da ist, warum erhört Gott meine Gebete nicht? Ich betete monatelang, um zu erfahren, ob es ihn gibt, aber ich spürte nichts, und so hörte ich schließlich auf, an ihn zu glauben. Ich glaubte nicht, dass ein liebender Gott meine Gebete ignorieren würde.

Aber im Laufe des nächsten Jahres brachte Gott Menschen und Erfahrungen in mein Leben, die mich lehrten, wie echt er ist. Ich wusste, dass Gott mir geholfen hat, ihn zu finden. Und obwohl ich es hasste zu warten, bekam ich zumindest eine Menge Übung im Umgang mit unerhörten Gebeten. Hier sind 5 Dinge, die ich gelernt habe, die du tun kannst, wenn du das Gefühl hast, dass deine Gebete nicht erhört werden.

1. Dinge verändern

Etwas Neues zu tun, kann dafür sorgen, dass das Gebet von Herzen kommt und aufrichtig ist. Hier sind einige einfache Dinge, die du ausprobieren kannst:

● Knie dich hin, schließe die Augen und verschränke die Arme. Das sind keine Voraussetzungen, aber sie können uns helfen, konzentriert zu bleiben, und sind Symbole der Anbetung.

● Danke Gott für das, was du hast. 

● Bete für Menschen, die du liebst. 

● Bitte um mehr Glauben, Hoffnung, Liebe, Geduld, Demut, Mut usw.

● Betrachte das Gebet wie ein Gespräch mit einem Freund. Du könntest erklären, wie du dich fühlst, was in deinem Leben geschieht, und was du dir für Veränderungen erhoffst.

● Bete darum, dass der Geist Gottes mit dir ist. Er kann uns leiten, trösten und beschützen.

● Stelle Fragen. Zum Beispiel: “Bist du echt? Liebst du mich?” oder “Ist das wahr?” 

● Bete für jemanden, dem du dienen kannst. Überlege dir, wer deine Hilfe brauchen könnte.

● Bitte um Dinge, die du brauchst. Zum Beispiel um Sicherheit, einen Arbeitsplatz, Hilfe in der Schule, Wissen oder engere Beziehungen zur Familie.

● Beende das Gebet “im Namen Jesus  Christi, amen”. Es erinnert uns daran, dass wir durch Christus näher zu Gott kommen können.

2. Tu etwas

Wie das Sprichwort sagt, kann Gott ein parkendes Auto nicht lenken. Handeln ist ein Zeichen des Glaubens und Glaube ist der Schlüssel zu Antworten von Gott. Glaube ist ein Glaube und eine Hoffnung auf etwas, für das wir keine physischen Beweise haben. Das kann für unser naturwissenschaftlich geprägtes Gehirn verwirrend sein, aber eigentlich ist es ganz einfach.

Glaube ist so, als würde man an seinem Lieblingsitaliener vorbeigehen und wissen, dass es dort Pizza gibt. Du hast es nicht gesehen, du kannst es nicht beweisen, aber du weißt trotzdem, dass es wahr ist, weil du die Pizza gerochen hast. In geistlicher Hinsicht ist es ähnlich. Wir können Gott nicht sehen und wir können nicht beweisen, dass er da ist, aber wir können so vertraut mit seiner Führung werden, dass wir wissen, dass er da ist und uns hilft.

Einige Dinge, die meinen Glauben stärken, sind das Lesen der Heiligen Schrift, das Fasten, der Dienst am Nächsten, der Gottesdienst in der Kirche und das Halten von Gottes Geboten. Wenn du dir nicht sicher bist, wie du diese Dinge tun sollst, kannst du einfach fragen! Überall in Europa gibt es Vollzeit Freiwillige, deren einziges Ziel es ist, Menschen zu helfen, eine persönliche Beziehung zu Gott aufzubauen. 

Wie können wir dir helfen? 

Unser Ziel ist es, andere näher zu Christus zu bringen. Alle Services sind kostenlos und sollen dir helfen, deinen eigenen Weg zu Gott zu finden.

Triff mit Freiwilligen!

3. Lerne die Antworten zu erkennen, wenn sie kommen.

Wie könnte eine Antwort von Gott aussehen?

Gefühle

Die Bibel sagt: “Die Frucht des Geistes ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Enthaltsamkeit” (Gal 5:22-23). Manchmal spricht Gott durch Gefühle zu uns, um uns zu zeigen, dass etwas gut ist, um uns zu trösten, oder um uns zu motivieren. 

Ein-Mädchen-Das-Auf-Antworten-Wartet

Ergebnisse

“Darum ist alles, was einlädt und lockt, Gutes zu tun und Gott zu lieben und ihm zu dienen, von Gott eingegeben.” (Moroni 7:13) .  Um zu wissen, ob etwas gut oder schlecht ist, können wir uns ansehen, welche Wirkung es hat. Lädt es dich dazu ein, Gutes zu tun und Gott zu lieben? Hilft es dir, ihm zu dienen? Welche negativen Auswirkungen könnte es haben?

Gedanken 

Manchmal erhört Gott Gebete, indem er unsere Gedanken lenkt. Vielleicht haben wir eine tolle Idee, etwas Wichtiges fällt uns ein, oder die Dinge ergeben einfach einen Sinn.

Motivation

Gott kann unser Herz so verändern, dass wir “keine Neigung mehr haben, Böses zu tun, sondern, ständig Gutes zu tun.” (Mosia 5:2). Er kann unsere Gebete erhören, indem er uns die Motivation und den Wunsch schenkt, unser Leben zu ändern.

Andere Menschen

“Der Herr nimmt uns wahr, und er wacht über uns. Aber normalerweise erfüllt er unsere Bedürfnisse durch eine andere Person” (Spencer W. Kimball). Gott erhört unsere Gebete oft, indem er andere dazu bringt, uns zu helfen.

Freunde-Die-Sich-Gegenseitig-Lieben-Und-Helfen

Unser bestes Urteilsvermögen 

Gott vertraut uns und lässt uns manchmal ohne klare Antworten vorankommen. Aber wenn wir versuchen, auf ihn zu hören, wird er uns nicht auf einen falschen Weg führen, ohne uns vorher zu warnen.

4. Anders zuhören

Manchmal kommen die Antworten auf eine Weise, die wir nicht erwarten. Meine Freundin Andrea ist eine Studentin, die gerade mit einer Trennung, überfüllten Vorlesungen und anderen Herausforderungen zu kämpfen hatte. Sie erzählte mir: “Ich war so traurig und so gestresst von meinen Kursen. Ich habe mich so sehr bemüht, Gott zu folgen, und alles richtig zu machen, aber ich fühlte mich trotzdem nicht glücklich.”

Also betete Andrea und bat Gott um Hilfe. Ein paar Stunden später musste sie sich übergeben. Die meisten von uns würden denken: “Vielen Dank, Gott! Ich habe schon so viel zu kämpfen, warum machst du es noch schlimmer?”

Aber weil Andrea krank war, ging sie für ein paar Tage zu ihrer Mutter nach Hause. Dort konnte sie sich eine Auszeit von der Schule nehmen und ihre Familie konnte sich um sie kümmern. Sie sagte danach: “Gott weiß, wie gerne ich die Schule verpasse, wenn ich krank bin. Es war nicht die Antwort, die ich erwartet hatte, aber definitiv eine Antwort, die ich brauchte.

In Situationen, wie der von Andrea, ist es leicht eine Antwort zu erwarten und dann den Segen zu verpassen, den Gott tatsächlich schickt! Es braucht Zeit, um zu lernen, wie die Antworten zu uns persönlich kommen. Unsere Aufgabe ist es, “anders hinzuhören…Auf die Stimme zu achten, die zu unserem Geist spricht.” (Dieter F. Uchtdorf). Auf welche unerwartete Weise könnte Gott unsere Gebete bereits erhören?

5. Weiter beten

Gottes Wege sind nicht unsere Wege und das kann manchmal wirklich frustrierend sein. Aber wir können darauf vertrauen, dass alles, was Gott tut, von der Liebe zu uns motiviert ist! Wir können auch darauf vertrauen, dass Gott uns für unsere Bemühungen segnen wird. “Gott belohnt diejenigen, die ihn ernsthaft suchen, aber dieser Lohn erwartet uns meist nicht hinter der ersten Tür. Wir müssen also weiter anklopfen. […] Geben Sie nicht auf. Suchen Sie Gott mit ganzem Herzen.” (Dieter F. Uchtdorf)

Ein-Junge-Der-Hofft-Antworten-Auf-Seine-Gebete-Zu-Finden

Ein nicht erhörtes Gebet bedeutet nicht, dass Gott nicht da ist. Er ist real, er hört zu und er liebt dich. Das weiß ich jetzt. Die Gebete, von denen ich dachte, sie blieben unerhört, wurden tatsächlich erhört und auf bessere Weise beantwortet, als ich gehofft hatte. Ich weiß, dass, wenn du Gott suchst, das Gleiche für dich geschehen kann!

Sarah Awerkamp

Weil du diesen Blog magst…

Categories
Fragen Jesus Christus Unkategorisiert