Keuschheit: Ein Gebot das frei macht!

Was bedeutet „Das Gesetz der Keuschheit?”

Das Gesetz der Keuschheit ist Gottes Gebot sexuell rein zu sein. Sexuelle Beziehungen sollten nur zwischen einem Mann und einer Frau, die rechtmäßig verheiratet sind, bestehen. Sexuelle Reinheit beinhaltet die eigenen Gedanken rein und sich von Pornografie fern zu halten und in Wort, Tat und Kleidung anständig zu sein. Keuschheit ist nichts Neues! Im Alten Testament gab Gott Mose die Zehn Gebote, das Siebte war keinen Ehebruch bzw. sexuelle Sünde, zu begehen. Gott ist derselbe gestern, heute und immerdar (2 Nephi 27:23, Buch Mormon) und seine Gebote haben sich nicht geändert.

Warum sollte ich nach dem Gesetz der Keuschheit leben?

Wir leben nach diesem Gebot aus Respekt und Liebe gegenüber Gott, unserem Partner und uns selbst. Gott verspricht uns Segnungen wenn wir Seine Gebote befolgen. Wir zeigen Gott unseren Respekt, wenn wir gehorsam sind. Wir zeigen unserem Partner unseren Respekt, wenn wir Beziehungen aufgrund von Liebe statt Lust entwickeln. Wir zeigen unserem eigenen Körper und Geist dadurch Respekt, dass wir ein neues Selbstwertgefühl finden weil wir wissen, dass wir Kinder Gottes sind und uns nicht zügellos unserer Lust hingeben.

Macht das Gebot wirklich frei?

Das Gesetz der Keuschheit zu leben macht tatsächlich frei! Wenn du das Gesetz der Keuschheit lebst kannst du wissen, dass deine Beziehungen auf wahrer Liebe gründen und nicht auf lustvoller, sofortiger Befriedigung. Es ist befreiend zu wissen, dass du Selbstkontrolle hast und auch einer der Ziele dieses Lebens, dass der Geist Herr über den Körper wird und du dich damit selbst unter Kontrolle hast. Es macht glücklich zu wissen, dass du den Heiligen Geist aufgrund persönlicher Reinheit stärker spüren kannst.

Unser Körper möchte immer sofort befriedigt werden, wie ein Baby das trinken oder essen möchte und schreit. Der Unterschied ist nur, dass es Dinge gibt die uns schaden, die unser Körper aber will. Es ist das selbe wie mit jeder Sucht wie zum Beispiel Tabak oder Alkohol. Gott möchte uns schützen und helfen uns selbst zu kontrollieren, auch damit wir den Heiligen Geist besser spüren können und so eine bessere Beziehung zu Gott haben können.

Liebe, Keuschheit, Ehe, Beziehungen

Wie kann ich es schaffen, Keusch zu sein?

Die Schriften lehren uns, dass „der Herr den Menschenkindern keine Gebote gibt, ohne ihnen einen Weg zu bereiten, damit sie das vollbringen können, was er ihnen gebietet (1 Nephi 3:7). Gott hilft uns Seine Gebote zu halten! – ist das nicht cool?! Wenn wir beten und Ihn um Hilfe bitten, dann unterstützt Er uns. Durch die Macht und Gnade des Sühnopfers Jesu Christi können wir Alles schaffen (Philipper 4:13).

Was ist, wenn ich das Gesetz der Keuschheit schon gebrochen habe?

Gar kein Problem, genau dazu ist das Sühnopfer Jesu Christi da. Wenn du umkehrst und dich Gott zuwendest kannst du durch die Gnade Jesu Christi rein gemacht und geheilt werden. Der Herr hat seinem Volk verheißen „Sind eure Sünden wie Scharlach, weiß wie Schnee werden sie. Sind sie rot wie Purpur, wie Wolle werden sie“ (Jesaja 1:18). Niemand ist zu weit von Gott entfernt oder hat zu viele oder schlimme Sünden begangen. Die neuzeitigen Propheten erinnern uns daran, dass „es gar nicht möglich ist, dass ein Mensch so tief sinkt, dass die Lichtstrahlen des unbegrenzten Sühnopfers Christi ihn nicht zu erreichen vermögen“ (Jeffrey R. Holland, Die Arbeiter im Weinberg).

Shelby Carrell

Freiheit | Freude | Gebote | Hilfe | Keuschheit

Über FindeChristus

Categories
Inspiration Jesus Christus