4 Gründe für DICH um in die Kirche zu gehen

Es ist wichtig in die Kirche zu gehen. Hier sind 4 Gründe dafür!

Ich bin in einer religiösen Familie aufgewachsen. Seit ich klein bin, gingen wir jeden Sonntag in die Kirche. Für mich war das normal. Als ich älter wurde, verstand ich, dass dies für meine Freunde nicht normal war. Viele gingen im Sommer, sonntags ins Schwimmbad oder zu einem Fußballspiel. Für mich war jedoch meistens klar, dass ich in die Kirche gehen werde. Nicht immer fand ich das toll. Dennoch bemühten sich meine Eltern immer wieder, mir klar zu machen, warum der Kirchenbesuch nunmal wichtig ist. Dafür bin ich ihnen heute unendlich dankbar

Warum geh ich eigentlich überhaupt?

Diese Frage kam mir, als ich älter wurde, ich dachte mir, dass es nicht schlimm ist, nicht jeden Sonntag zur Kirche zu gehen. Ich glaubte ja an Gott und an seinen Sohn Jesus Christus. Reicht es nicht, wenn ich diesen Glauben im Herzen trage und nur ab und zu mal die Kirche besuche? Ich könnte mit meinen Freunden ins Schwimmbad gehen oder als Jugendliche am Sonntag ausschlafen. Jedoch habe ich schnell gelernt, dass der Kirchenbesuch sehr eng mit meinem Glauben zusammenhängt und auch damit, glücklich zu sein.

In der Kirche lernte ich immer mehr über die Liebe, die der himmlische Vater und Jesus Christus für mich und meine Mitmenschen haben und auch mehr über seine Gebote. Der Herr hat uns Gebote gegeben, die uns beschützen und uns helfen zu wachsen und Fortschritt zu machen. Ich habe für mich selbst 4 Gründe gelernt, warum ich heute als Erwachsene immer noch jeden Sonntag die Kirche besuche und Freude daran habe. Meine Eltern waren mir dabei das Beste Vorbild.

Meine Tankstelle – Liebe Gottes: Gott ist unser himmlischer Vater und er liebt uns, Jesus Christus ist sein Einziggezeugter Sohn der für uns auf die Erde gekommen ist um für unsere Sünden zu sühnen damit wir eines Tages wieder zu ihm zurückkehren können. Dies lernen wir klar und deutlich in der Kirche. Die Kirche ist meine eigene Tankstelle. Wenn ich dorthin gehe, kann ich die Liebe Gottes spüren und werde dadurch gestärkt, aufgebaut und mit Energie für die kommende Woche gestärkt.

Mein Vater hatte viele Berufungen in der Kirche und machte sich deshalb am Sonntag Morgen immer schon sehr früh auf den Weg. Manchmal lag ich dann noch im Bett. Er nahm seine Berufung ernst, denn er wusste, um was es ging und wollte, dass ich dies erkenne. Als kleines Kind nahm ich das für selbstverständlich, als Jugendliche dacht ich mir, dass das Leben doch so viel einfacher wäre, wenn man sich nicht darüber den Kopf zerbricht. Da habe ich falsch gedacht.

Mit den Jahren habe ich gelernt, dass wenn ich nicht in die Kirche gehe, ich nicht mehr so glücklich bin, ich habe die innere Ruhe nicht mehr und keine Ausgeglichenheit. Die Kirche ist für jede Person die individuelle Tankstelle. Man wird mit dem aufgetankt, was man für die nächste Woche braucht, um Kraft Ruhe und Freude zu haben.

Zwei Männer gehen zur Kirche.

1. Gebot Gottes

Sabbatheiligung ist ein Gebot Gottes. Dazu gehört auch, in die Kirche zu gehen und vom Abendmahl zu nehmen. Meine Mutter versuchte mit allen Mühen, mich und meine Schwester pünktlich zur Kirche zu bekommen. Sie sagte immer: “Ich möchte heute vom Abendmahl nehmen.” Als Kind dacht ich immer: “Warum möchte sie unbedingt vom Abendmahl nehmen, sie hat es doch schon letzte Woche gehabt?”

Heute kenne ich die Antwort. Jesus Christus starb für uns am Kreuz, damit wir umkehren und ewiges Leben haben können. Wegen ihm können wir wieder rein gemacht werden. Durch die Taufe erklären wir uns bereit, Jesus Christus nachzufolgen und immer zu versuchen besser zu werden. Durch das Einnehmen des Abendmahls, erinnere ich mich an das Sühnopfer Christi, sowie auch an mein Taufbündniss, das ich geschlossen habe. Ich bin dankbar für das Sühnopfer, das er vollbrachte und zeige ihm auch meine Dankbarkeit.

Beim Abendmahlsgebet, wird gesagt: “damit sein Geist immer mit euch sei.” Somit dient das Abendmahl voll und ganz als Erneuerung des Taufbündnisses. Durch das Einnehmen des Abendmahls werden wir mit der Führung durch den Heiligen Geist gesegnet, der uns die ganze Zeit begleiten kann. Der Heilige Geist immer bei mir haben zu können ist eines der größten und wichtigsten Dinge in meinem Leben. Wenn ich Fragen habe, kann der Heilige Geist mir die Antwort geben. Wenn ich traurig bin oder unsicher, gibt der Heilige Geist mir Trost und Sicherheit. Der Heilige Geist ist ein Geschenk Gottes und wird es immer sein. Wenn wir rechtschaffen leben, wird er uns nie alleine lassen.

2. Familie

Einer der für mich wertvollsten Gründe Sonntags in die Kirche zu gehen, ist meine Familie. Ich liebe meine Familie und möchte für immer mit ihr zusammen sein. Durch das halten der Gebote, kann ich diese wertvolle Segnung empfangen. In der Kirche sehe ich meine Familie und wir werden dort gemeinsam gestärkt, aufgebaut und erlangen durch die Lehren Christi mehr Einigkeit. Frieden und vermehrtes Verständnis wird in das Heim durch den Kirchenbesuch eingeladen.

Die Familie ist ein Geschenk Gottes, er gab uns die Familie damit wir in einem geschützten Rahmen wachsen und lernen können. In der Kirche lernen wir von den Führern wie wir das Zuhause zu solch einem Ort des Wachsens und Lernens gestalten können. Jesus Christus ist uns dabei ebenfalls das perfekte Vorbild.

3. Freunde

Ja, ich tu es auch wegen den Freunden. In der Kirche findet man Freunde denen man wichtig ist, man kümmert sich umeinander und steht einander bei. Man hat dieselben Grundsätze und kann sich deswegen perfekt unterstützen immer weiter zu kommen. Wir sind ehrlich, verlässlich und loyal zueinander. Wir sind nicht perfekt, aber wir halten zueinander und stärken uns den Rücken. Gemeinsam ist man immer stärker als alleine.

3 Freunde, die sich in der Kirche kennengelernt haben.

4. Persönliches

Wenn du dich nun noch fragst, warum du jeden Sonntag die Versammlungen der Kirche besuchen sollst, dann geh und probier es aus. Ich weiss, du kannst deinen eigenen persönlichen Grund ziemlich schnell finden.

“Und die Gemeinde versammelte sich oft, um zu fasten und zu beten und miteinander über das Wohlergehen ihrer Seele zu sprechen. Und sie versammelten sich oft, um zum Gedächtnis des Herrn Jesus Brot und Wein zu sich zu nehmen.” (Mormon 6:5-6, Buch Mormon)

Talita Koch

Familien | Freunde | Glaube | Jesus Christus | Kirche | Sabbat

Über FindeChristus

Categories
Inspiration