Die Taufe

Was ist die Taufe? Was hat sie mit mir zu tun?

Lernst du lieber persönlich?

marvin

Marvin 27, Frankfurt


"Durch die Taufe wurde mir die Chance gegeben mein altes, oberflächliches, egozentrisches Ich abzulegen und mich wieder auf die Werte zurück zu besinnen, die mich zum wahren Glück führen. Die Taufe war meine bewusste Erklärung nach den Werten der Kirche zu leben, Christi zu folgen und so werden zu wollen, wie er es ist."

marvin

Marvin 27, Frankfurt


"Durch die Taufe wurde mir die Chance gegeben mein altes, oberflächliches, egozentrisches Ich abzulegen und mich wieder auf die Werte zurück zu besinnen, die mich zum wahren Glück führen. Die Taufe war meine bewusste Erklärung nach den Werten der Kirche zu leben, Christi zu folgen und so werden zu wollen, wie er es ist."

Die Taufe, Unser Erstes Bündnis

Die Taufe ist unser erster Bund, oder Versprechen zwischen uns und Gott. Wenn wir uns taufen lassen, versprechen wir, dass wir willens sind, Gott und dem Beispiel seines Sohnes, Jesus Christus, zu folgen.

Gott verheißt, dass er uns segnen wird. Wir versprechen, dass wir ihm gehorchen wollen. Die Bedingungen für die Evangeliumsbündnisse legt Gott fest, und wir können sie nur annehmen oder ablehnen. Wenn wir unsere Bündnisse halten, empfangen wir Segnungen in diesem Leben und erlangen Erhöhung im künftigen Leben.

Der Ursprung des Wortes "Taufe" im Griechischen, "Baptizo", bezieht sich auf das Untertauchen. Die frühen Christen praktizierten die Taufe oder das Untertauchen im Wasser als Zeichen der Annahme der Lehren des Erlösers, des Erlasses der Sünden und des Beitritts zu seiner Kirche.

Heutzutage hat die Taufe noch die gleiche Bedeutung. Wenn jemand diese "Verordnung" empfangen und an dieser religiösen Zeremonie teilnehmen will, muss er mit einem von Jesus Christus bevollmächtigten Vertreter in ein Gewässer gehen.

Die bevollmächtigte Person taucht den Kandidaten dann in das Wasser ein und holt ihn wieder heraus. Dies alles wird durchgeführt, damit man ein Bündnis mit Gott eingehen kann, sodass man, solange man nach den Geboten lebt, immer den Heiligen Geist dabei haben kann, und Sündenvergebung bekommen kann. Dies ist ein Symbol für den Tod und das Begräbnis des alten Lebens und die anschließende Wiedergeburt zu einem neuen Leben in der Nachfolge Christi.

taufejesu


Das alles bedeutet aber nicht, dass wir dannach keine Fehler machen werden, sondern nur, dass wir unser Bestes geben werden, um den Versprechen, die mit Gott gemacht wurden, treu zu bleiben.

Wenn wir diesem Bündnis treu bleiben, erlangen wir Segnungen, beispielsweise die ständige Begleitung durch den Heiligen Geist, der Erlass der Sünden und das Privileg, geistlich wiedergeboren zu werden.

Erfahre mehr über die Taufe


1

Sündenvergebung

Die Taufe ist nur der erste Bund den wir hier auf dieser Erde eingehen. Die Taufe ist ein Neuanfang im Leben. Wir werden von unseren Sünden gereinigt.

(Moroni 8:25)

2

Sie ist ein Gebot

Jesus hat gesagt, dass man aus Wasser und Geist geboren werden muss.

(Johannes 3:3-5)

3

Sie ist für die Errettung notwendig

Wenn wir uns taufen lassen, und unserem Versprechen treu bleiben, können wir in diesem Leben Segen empfangen und eines Tages zurückkehren, um in der Gegenwart Gottes für die Ewigkeit zu leben.

(2 Nephi 2:19)

"Wenn ihr daher in den Tagen eurer Bewährung darauf bedacht wart, Böses zu tun, werdet ihr vor dem Richterstuhl Gottes für unrein befunden werden; aber nichts Unreines kann bei Gott wohnen..."

- 1 Nephi 10:21, Das Buch Mormon

Selbst Jesus, der nie gesündigt hatte, ließ sich taufen, um Gott gegenüber Gehorsam an den Tag zu legen und uns ein Beispiel zu geben. Wenn wir Gott folgen wollen, sollten wir uns mit der richtigen Vollmacht durch Untertauchen Taufen lassen. Es ist ein Gebot, hinter dem viel Freude und Frieden steht.

"Und nun, wenn das Lamm Gottes, er, der heilig ist, es nötig hat, im Wasser getauft zu werden, um alle Gerechtigkeit zu erfüllen, um wie viel mehr haben dann wir, die wir unheilig sind, es nötig, getauft zu werden, ja, selbst im Wasser!" (2 Nephi 31:5, Das Buch Mormon)

Jesus lebte ein vollkommenes Leben, um uns den Weg zurück zu unserem Vater im Himmel zu zeigen. Obwohl er nie gesündigt hat, ließ Jesus sich trotzdem taufen. Damit wollte er zeigen, dass er Gott gegenüber gehorsam ist und dass die Taufe eine Voraussetzung ist, die jeder erfüllen muss.

Weil wir unvollkommen und unrein sind, brauchen wir die Taufe um rein zu werden. 3 Nephi 11:28 erläutert, "Und gemäß dem, wie ich euch geboten habe, sollt ihr so taufen. Und es soll unter euch keine Auseinandersetzungen geben, wie dies bisher gewesen ist;"

Der Erlöser selbst hat gesagt, dass nicht jeder eine Taufe durchführen kann, wie er will. So wie Jesus Christus von Johannes dem Täufer in einem Fluss getauft wurde, werden auch wir von einem Bevollmächtigten durch Untertauchen getauft, damit sie gültig vor dem Herrn ist.

john baptizes jesus river jordan 1 scaled
sita2 e1656516391693

Sita 16, Coburg


"Die Taufe ist ein Versprechen, das man für alle Ewigkeit zum Himmlischen Vater gehört und mit ihm seite an seite geht. So ist es bei mir. Und es ist mir sehr wichtig, dass ich den Heiligen Geist immer bei mir haben kann, weil ich mich dadurch sicher und unterstützt fühle. Ich weiß, dass er immer bei mir ist. Durch die Taufe kommt man auf den Weg zum Himmlischen Vater zurück."

sita2 e1656516391693

Sita 16, Coburg


"Die Taufe ist ein Versprechen, das man für alle Ewigkeit zum Himmlischen Vater gehört und mit ihm seite an seite geht. So ist es bei mir. Und es ist mir sehr wichtig, dass ich den Heiligen Geist immer bei mir haben kann, weil ich mich dadurch sicher und unterstützt fühle. Ich weiß, dass er immer bei mir ist. Durch die Taufe kommt man auf den Weg zum Himmlischen Vater zurück."

Hast du noch Fragen über die Taufe?